Sie sind hier: Konzern / Geschichte
stagepic_Direktionsgebaeude_Martin_Timm_Neu
stagepic_Direktionsgebaeude_Martin_Timm_Neu
stagepic_Direktionsgebaeude_Martin_Timm_Neu

Erfahrung und regionale Nähe

Als im Jahr 2005 die Provinzial Nord Brandkasse und die Westfälische Provinzial Versicherung ihre Kräfte bündelten, entstand Deutschlands zweitgrößtes öffentliches Versicherungsunternehmen. Seine Stärke gewinnt der Konzern aus der regionalen Verbundenheit seiner Töchter.
Das gemeinsame Geschäftsgebiet umfasst Westfalen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. 15 Millionen Menschen leben hier, und drei Millionen haben einen Vertrag bei mindestens einer Tochter des Provinzial NordWest Konzerns. Damit sind die Regionalversicherer unangefochtene Marktführer in ihren Geschäftsgebieten.
Im Konzern werden Erfahrung und Tradition gebündelt, so dass alle Konzernteile von der gemeinsamen Kraft und neuen Synergien profitieren.
2015 Provinzial NordWest unter neuer Leitung
  • Dr. Wolfgang Breuer
    Zum 1. Juni 2015 tritt Dr. Wolfgang Breuer die Nachfolge von Ulrich Rüther als neuer Vorstandsvorsitzender der Provinzial NordWest Holding an. Gleichzeitig übernimmt Dr. Breuer den Vorstandsvorsitz bei der Westfälischen Provinzial Versicherung und der Provinzial NordWest Lebensversicherung.
2012 Neue Wege im Kapitalbereich
  • Das Asset Management für die Unternehmen des Provinzial NordWest Konzerns übernimmt im April offiziell die Provinzial NordWest Asset Management GmbH (PNWAM). Sie ist aus der Umfirmierung der VersAM Versicherungs-Assetmanagement GmbH entstanden.
2009 Stabwechsel
  • Stabübergabe bei der Provinzial: Dr. Heiko Winkler übergibt seine Ämter an seinen Wunschnachfolger Ulrich Rüther.
    Zum 1. Januar 2009 übergibt Dr. Heiko Winkler die Verantwortung als Vorstandsvorsitzender der Provinzial NordWest Holding AG und der Westfälischen Provinzial Versicherung AG mit Sitz in Münster an seinen Nachfolger Ulrich Rüther. Rüther ist bereits seit Oktober 2006 Vorstandsvorsitzender der Provinzial Nord Brandkasse AG und der Provinzial NordWest Lebensversicherung AG, beide mit Sitz in Kiel.
     
2007 Orkan Kyrill
  • „Kyrill“ hat gezeigt: Auch in Westfalen können Unwetter und Orkane enorme Schäden anrichten. Aufgrund der Klimaveränderung ist mit weiteren Wetterkapriolen zu rechnen.
    Im Januar 2007 steht der noch junge Provinzial NordWest Konzern vor seiner ersten Bewährungsprobe, die er erfolgreich meistert. Orkan „Kyrill“ zieht über Europa hinweg und fordert 34 Menschenleben. In Deutschland entstehen die größten Sturmschäden aller Zeiten.
    Abgedeckte Dächer zählten zu den häufigsten Schadenereignissen.
    Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) beziffert die Schäden in Deutschland mit rund zwei Milliarden Euro. Insgesamt werden knapp zwei Millionen Schäden gemeldet. Kunden der Provinzial Nord und der Westfälischen Provinzial können sich auf die unkomplizierte und schnelle Schadenregulierung ihrer Provinzial verlassen.
    Viele im Freien abgestellte Fahrzeuge wurden durch umherfliegende Dachziegel und Äste oder durch umgeknickte Bäume in Mitleidenschaft gezogen.
    Straßen und Gehwege wurden durch Äste und Baumstämme blockiert.
    Spur der Verwüstung: Zahlreiche Gebäude fielen „Kyrill“ in Westfalen zum Opfer.
     
2006 Immer auf dem Laufenden
  • Modernes Kapitalmanagement bei der VersAM, der Provinzial NordWest und der SV Sparkassenversicherung
    Die Provinzial NordWest und die SV SparkassenVersicherung in Stuttgart vereinbaren eine Kooperation auf dem Gebiet des Asset Managements. Mit Gründung der Servicegesellschaft VersAM (Versicherungs-Assetmanagement GmbH) entsteht im Bereich der Kapitalanlagen der größte Asset Manager unter den öffentlichen Versicherern – mit rund 37 Mrd. Euro „assets under management“.
     
2003-05 Der Provinzial NordWest Konzern entsteht
  • Im Dezember 2003 startet das Projekt ProPlus, in dessen Rahmen auch die Möglichkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen der Provinzial Nord in Kiel und der Westfälischen Provinzial in Münster geprüft wird. Ende 2004 steht fest: Die beiden Versicherer werden sich unter dem Dach einer gemeinsamen Holding, der Provinzial NordWest, zusammenschließen. Die regionalen Sachversicherer Westfälische Provinzial Versicherung und Provinzial Nord Brandkasse bleiben bestehen. Das Lebensversicherungsgeschäft wird zur Provinzial NordWest Lebensversicherung zusammengelegt.
    Bündeln ihre Kräfte zu Deutschlands zweitgrößtem öffentlichen Versicherer: Roland Reime, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Nord in Kiel und Dr. Heiko Winkler, Vorstandsvorsitzender der Westfälischen Provinzial und Chef der neuen Holdinggesellschaft Provinzial NordWest in Münster.
    Im Mai 2005 wird der Vorstandsvorsitzende der Westfälischen Provinzial, Dr. Heiko Winkler, zum Vorstandsvorsitzenden der neuen Holdinggesellschaft gewählt. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender wird zunächst Roland Reime, der zudem als Vorstandsvorsitzender der Provinzial Nord fungiert.