Sie sind hier: Engagement /Westfälische Provinzial /Sparkassen Münsterland Giro 2018
Münsterland Giro 2016
Münsterland Giro 2016
Münsterland Giro 2016

Radsport-Highlight im Münsterland am 3. Oktober:
Saisonabschluss für Profi-Rennfahrer / Drei Jedermann-Rennen

Radsport-Fans können den 3. Oktober dick im Kalender markieren: Mit dem 13. Sparkassen Münsterland Giro wird der Tag der Deutschen Einheit zum abschließenden Höhepunkt der Rennrad-Saison 2018. Schon ein halbes Jahr vor dem Termin liegen etliche Zusagen von World-Tour-Teams für das 198 km lange Rennen der Profis vor, das diesmal in Coesfeld startet und vor dem Schloss in Münster endet. Die Provinzial unterstützt den Sparkassen Münsterland Giro seit seinen Anfängen im Jahr 2006.

Am selben Tag werden rund 4.500 ambitionierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den drei Jedermann-Rennen über 65,95 und 125 km erwartet.
Das Profi-Rennen startet bereits zum zweiten Mal in Coesfeld. Es führt durch die Kreise Coesfeld und Borken zum Zieleinlauf in Münster. Auf der Strecke müssen 1.500 Höhenmeter bewältigt werden. Es handelt sich um das einzige Rennen der HC-Kategorie in Deutschland und bildet nach der UCI-Straßenrad-Weltmeisterschaft vom September in Innsbruck das Saisonfinale der Profis in Deutschland.
Die Jedermann-Rennen um den "Cup der Sparkasse Münsterland Ost", den "Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung" und den "Cup der LBS" starten in Münster an der Apffelstaedtstraße, Zielankunft ist ebenfalls vor dem Schloss. Die Strecken führen gleichfalls durch die Kreise Coesfeld und Borken. Die Jedermann-Rennen sind zugleich das Finale für den German Cycling Cup. Ab dem 21. April sind die Strecken ausgeschildert, so dass trainiert werden kann.
Infos zum Giro und Anmeldung zu den Jedermannrennen: www.sparkassen-muensterland-giro.de
V.l.n.r.:Fahrer Team Münsterland, Fabian Wegmann (Sportlicher Leiter), Rainer Bergmann (Organisationsleiter), Frank Demmer (LBS West), Markus Lewe (Oberbürgermeister Münster), Markus Schabel (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Münsterland Ost), Cornelia Wilkens (Sportdezernentin Stadt Münster), Norbert Wessels (Provinzial Versicherung), Norbert Hypki (Vorstand Sparkasse Westmünsterland), Dr. Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken), Rolf Jungenblut, Dr. Christian Schulze Pellengahr (Landrat Kreis Coesfeld), Fahrer Team Münsterland, Heinz Öhmann (Bürgermeister Coesfeld), Kerstin Dewaldt (Projektleiterin). - Foto: Presseamt Münster

Die Strecken im Detail: 

 

Profirennen

198 km; 1500 Höhenmeter

Start um 11.45 Uhr in Coesfeld

Streckenverlauf: Coesfeld – Darup - Billerbeck – Darfeld – Asbeck – Heek - Ahaus – Stadtlohn – Gescher – Ahaus – Stadtlohn – Gescher – Coesfeld -Billerbeck – Darfeld – Schöppingen – Horstmar – Laer – Holthausen – Nienberge – Münster - dreimaliger Rundkurs Altstadt Münster - Zielankunft Schlossplatz.

Bergwertungen: Daruper Berg, Hotel Weißenburg (Billerbeck), Coesfelder Berg, Schöppinger Berg.

Sprintwertungen: Ahaus, Laer.

Jedermannrennen

Cup der Sparkasse Münsterland Ost

(65 Kilometer)

Start um zirka 8 Uhr in Münster; 65 km; 500 Höhenmeter; Mindestgeschwindigkeit 26 km/h.

Streckenverlauf: Münster – Roxel – Schapdetten – Billerbeck – Darfeld – Höpingen – Temming – Waltrup – Dorfbauernschaft Nienberge - Nienberge - Münster.

Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung
(95 Kilometer)

Start um zirka 8.40 Uhr in Münster; 95 km; 800 Höhenmeter; Mindestgeschwindigkeit 28 km/h.

Streckenverlauf: Münster – Roxel – Schapdetten – Billerbeck – Darup – Billerbeck – Darfeld – Schöppingen – Horstmar – Laer – Holthausen – Temming – Waltrup – Dorfbauernschaft Nienberge – Nienberge - Münster.

Cup der LBS

(125 Kilometer)

Start um zirka 9.30 Uhr in Münster; 125 km; 1000 Höhenmeter; Mindestgeschwindigkeit 29 km/h.

Streckenverlauf: Münster – Roxel – Schapdetten – Billerbeck – Darup – Billerbeck – Darfeld – Asbeck – Ahaus – Heek – Schöppingen – Horstmar – Laer – Temming – Waltrup - Dortbauernschaft Nienberge – Nienberge - Münster. 

sparkasse-muensterland-giro-rennen-2018

Impressionen vom Sparkassen Münsterland Giro.2016