Sie sind hier: Engagement /Westfälische Provinzial /Internationales Reitsportevent in Balve
balve_2017_buehne
balve_2017_buehne
balve_2017_buehne

BALVE OPTIMUM international

Internationale Topstars im Sattel, ein fulminantes 70-jähriges Jubiläum und prominente Gäste lockten ins Sauerland

Springreiten – Er konnte es selbst kaum fassen: Mario Stevens ist neuer Deutscher Meister der Springreiter. Der 35-Jährige aus Molbergen beendete die nationalen Titelkämpfe lediglich belastet mit drei Fehlerpunkten für Zeitüberschreitung aus den insgesamt vier Runden der beiden Wertungsprüfungen. Sein Partner im Parcours: Der elfjährige Franzose Talisman de Mazure, der ihm erst seit ein paar Tagen gehört. Punktlandung. Doch noch vor sechs Wochen war gar nicht klar, ob Stevens überhaupt zur Deutschen Meisterschaft fahren kann, denn „ich lag nach einem geplatzten Magengeschwür und folgender Notoperation auf der Intensivstation“, so der überglückliche Springreiter. Die Goldmedaille bei der Deutschen Meisterschaft ist Stevens bislang größter Erfolg. Als Junger Reiter war er schon einmal Deutscher Meister ebenso wie Mannschaftseuropameister. 2008 belegte er den vierten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Seniorenlager. Genau zehn Jahre später gelingt Mario Stevens nun der Sieg.
sieger-deutsche-meisterschaften-dressur-springreiten-2018-2
Die Meister der Springreiter: Gold gewann Mario Stevens vor Guido Klatte jr. (li) und Michael Kölz (re.), Foto: Stefan Lafrentz
sieger-deutsche-meisterschaften-dressur-springreiten-2018
Die neuen Deutschen Meister der Grand Prix Kür sind: Sönke Rothenberger (mi.), Dorothee Schneider (Silber, li.) und Jessica von Bredow-Werndl (Bronze, re.), Foto: Stefan Lafrentz
Die Silbermedaille fiel an Guido Klatte jun., der sich lediglich einen Abwurf im zweiten Umlauf der ersten Wertungsprüfung erlaubt hatte. Sein elfjähriger Qinghai wurde von ihm selbst ausgebildet und „gehört zur Familie. Mit dem Erfolg hier hätte ich gar nicht gerechnet, denn Qinghai hatte sich verletzt und ich hatte ihn behutsam wieder aufgebaut“, so der 22-Jährige, der 2016 Deutscher Meister der Jungen Reiter war. Bronze erritt sich Michael Kölz mit Anpowikapi. Auch er leistete sich in allen vier Runden nur einen Abwurf, war aber etwas langsamer als Guido Klatte jun.

Im Preis der Westfälischen Provinzial Versicherung, dem Junioren Förderpreis, der in einer Springprüfung der Kl. S* ausgetragen wurde, siegte der 21-jährige Viktor Birkenheier. Im Sattel der Holsteiner Stute Wannebe ließ er der Konkurrenz keine Chance: In 63,88 Sekunden beendete er den Parcours fehlerfrei. Rang zwei belegte Kendra Claricia Brinkop auf Casper  (0/64.81) vor Kim Rademacher mit Honey (0/ 66.81).